Hello Sunshine Flow

Im Zuge des neuen Yogastundenthemas (Rituale) habe ich einen kleinen Flow für den Morgen (oder wann immer man Yoga machen mag) zusammengestellt – der Oberkörper wird einmal gut durchbewegt und je nach Dynamik wird man auch schön warm und voller Energie :) Yoga Woman macht es mal vor:

© Katrin Gamerschlag

Wenn du zuhause Yoga machst, nimm dir immer ein paar Augenblicke zum ankommen. Atme ruhig, beobachte deinen Atem, lass die Schultern sinken und richte dich dabei trotzdem mehr auf, hebe dein Brustbein, finde Ruhe.

Einatmend twiste nach rechts – ausatmend zieh den Bauch mehr an, richte dich nach oben auf, finde deine innere Haltung.

Einatmend zieht der vordere Arm im weiten Bogen nach oben – ausatmend vervollständige den Kreis, begrüße die Sonne.

Einatmend stütze dich mit beiden Händen hinter deinem Rücken auf, heb dein Brustbein, schenk dem Himmel ein Lächeln – ausatmend beuge dich etwas nach vorne, kreuz die Arme, verneige dich vor der Erde.

Einatmend öffne die Arme zu den Seiten, öffne dich dem Tag – ausatmend beuge dich weit vor, die Arme parallel, die Handflächen nach oben geöffnet, mit Demut.

Einatmend zieh dich wieder in die Aufrichtung zurück, Handflächen drehen nach unten, mit Hingabe – ausatmend lege die Hände übereinander flach auf dein Herz, mit Liebe.

Wiederhole den Flow zur anderen Seite und einige Male hintereinander. Du kannst das auch zur Musik üben, ich empfehle Bitter Sweet Symphony von The Verve :)