°

Einklang. Ein Klang. Im Einklang leben. Sein.

Mit der Natur, ja, back to natur, wie im Film "Into the wild", den ich kürzlich endlich mal gesehen habe (guter Film UND gute Musik) ... vielleicht ist das bei vielen so ein Urwunsch, das Leben, welches wir mal hatten, welches unser ureigenstes ist, welches immer noch in uns drin steckt ... ein Teil von uns sehnt sich bestimmt nach diesem Einklang, mehr oder weniger bewusst. Manche schaffen das, zumindest in den Ferien, andere bleiben bei dem, was diese Natur inzwischen so komfortabel überlagert und gehen lieber ins All-inclusive-Hotel :)

Mag nicht jedermans Wunsch sein, vielleicht haben wir uns zum Teil auch tatsächlich schon weit entfernt und Zivilisation, Kultur, Kunst, ... sind ja alles auch schöne Errungenschaften, muss man nicht nur negativ sehen. Aber Einklang mit unserem Leben, unserem Sein, wie sich das auch immer gestaltet und wo es auch stattfindet, das denke ich schon, ist ein Ziel eines jeden Menschen. Sicher, auch da beschäftigen sich manche mehr damit, andere weniger, die Möglichkeiten der Ablenkung sind ja auch ziemlich groß.

Aber spürst du es nicht manchmal auch, diesen Moment, wo alles so ein wenig zusammenbricht, wo du aus dem Rhythmus kommst und merkst, du bist nicht mehr im Einklang, du hetzt, du stehst, du kommst nicht mehr mit. Ich fühle das zwischendurch und versuche dann, kurz innezuhalten, tief durchzuatmen, langsam zu machen. Meistens passiert es, wenn ich zuviel auf einmal schaffen will. Dann fällt mir irgendwas hin, zerbricht oder verteilt sich auf dem Boden, so dass ich gezwungen bin, erstmal aufzuräumen – und wenn ich dann nicht zur Ruhe zurückfinde, wird es richtig schlimm.

Einklang ... unser Mantra diese Woche, unser Flow ...