Fernwärme

Es ist kalt. Ich mag die Kälte - wenn ich um den See jogge, wenn die Bäume zuckerweiß sind, wenn ich gemütlich am Feuer sitze ... Aber wenn ich viel am Rechner arbeite, dann friere ich, trotz Heizung, dicken Socken und selbstgestrickten Pulswärmern. Mir ist nach Suppe, aber nicht nach Fleisch, und Gemüsebrühe pur zu langweilig, also habe ich mich an einer asiatisch gewürzten Nudelsuppe versucht.

Gar nicht so einfach, ein Rezept zu finden, das nicht zu kompliziert ist, aber ohne fertiges Zeug auskommt (ich war doch erstaunt, dass auf einer Seite ein Brühwürfel als DIE authentische Geheimzutat angepriesen wurde ...). Ich habe mir schließlich aus ein paar Rezepten was zusammengesucht und statt des fertigen 5-Gewürze-Klassikers diese Mischung selbst zusammengestellt ... nur auf Sojasoße und Misopaste hab ich nicht verzichtet.

Ich bin von der Brühe sehr begeistert! Sicher kann man auf der Basis gut variieren, ein wenig Chili dazu, anderes Gemüse, Zucchini, Pak Choi, ... oder auch nur auf Wasserbasis arbeiten und auf ein Glas (guten!) Gemüsefond verzichten.

Das fein geschnittene Gemüse zum Schluß ist super - frisch und knackig! Einzig die Nudeln fand ich nicht so optimal. Ich habe Bio-Mie-Nudeln gewählt, die laut Packung nur vier Minuten ziehen sollten, dafür aber doch recht fest und wenig geschmackvoll waren ... nächstes Mal versuche ich mich vielleicht auch da an eigenen :)