Geh deinen eigenen Weg

Ich finde die Aufgaben für einen Tag, die ich meinen Yogaschülern stelle, selbst nicht einfach. Natürlich versuche auch ich, diese Aufgaben umzusetzen. Geh deinen eigenen Weg – das ist nicht an einem Tag getan. Es ist, wie so oft, ein Denkanstoß. Yoga bedeutet für mich auch Innehalten. Immer wieder den Ist-Zustand zu realisieren und zu überlegen, wie ich damit weitermache. Damit meine ich keine endlosen Grübeleien, die sich ineinander verschlingen und am Ende zu nichts führen, sondern kurze Momente der Wahrnehmung, sich nicht vom Alltag wegschwemmen zu lassen und den Weg überhaupt noch vor sich zu sehen – nicht immer nur rückblickend. 

Also denn, heute führt der Weg auf jeden Fall nach draußen :) Let the sunshine in!