Indische Creme

... zum Frühstück, Mittag, Abendessen ... dieser Aufstrich schmeckt unwahrscheinlich grandios, finde ich :) Dabei sind die Zutaten simpel und auch so variabel, dass aus vegetarisch vegan werden kann. Als Basis habe ich mal Frischkäse und Schafskäse angegeben, da könnte man auch eine Sojavariante wählen oder zB auch Sojajoghurt und den Honig durch Agavendicksaft ersetzen.

Der Clou kommt erst durch die Zusätze. Die Süße der Datteln, das leicht Herbe des Olivenöls und des Kurkumas, der Crunch des Schwarzkümmels ... man merkt, die Creme ist mein Favorit – und nicht nur meiner. Bis jetzt wurde ich bei jeder Gelegenheit nach dem Rezpet gefragt, daher nun für alle, die es ausprobieren möchten, hier notiert :) Schmeckt übrigens nicht nur auf Brot, sondern auch zum Verfeinern von Gemüse zu Reis zum Beispiel ...

Ich habe noch nicht ausprobiert, wie lange sich die Creme im Kühlschrank hält – ich denke, das hängt auch von den Grundzutaten ab – aber einige Tage waren bisher kein Problem, zumal dann sowieso nichts mehr übrig sein wird ...