Buddha Bowl

Ich liebe eigentlich jede Art von Gemüse und ich mag diese Rezepte, die eigentlich keine sind, sondern mehr Angaben in der Richtung "nimm etwas hiervon und dann noch was davon und oben drüber noch sowas und tadaaa – lecker". Wo ich den Begriff Buddha Bowl aufgeschnappt habe, weiß ich nicht – ich hab es dann gegooglet und fand sehr viele, sehr lecker aussehende Bilder mit bunten Gemüse fein arrangiert. Also: ausprobieren! 

Hängengeblieben bin ich dann bei Christina vom Happy Mind Magazine und habe ihr Rezept mit nur wenig Abwandlung (keine gertrockneten Curryblätter zu finden ...) nachgekocht – yummy! Vor allem die Soße (ich liebe Sesampaste ...) fand ich köstlich, so einfach, so gut. 

Und nun überlege ich, welche Zutaten das nächste Mal in die Schüssel kommen ... ich glaube, ich gestalte mir so ein Plakat "etwas hiervon, noch was davon ..." – das hänge ich mir dann in de Küche und suche mir jedes Mal was Neues aus – wieviele Kombinationsmöglichkeiten es wohl gibt? :)