Yoga mit Joris

Gestern abend war ich mit einer Freundin beim Joris-Konzert in der KuFa Krefeld. Es war großartig!!!

Vorband waren die Giant Rooks, ein sehr, sehr schöner Auftakt, wirklich talentierte Jungs, die es wert sind, mal reinzuhören!

Joris selbst war einfach nur sympathisch. Seine Worte, sein Gesang, seine Band, seine Show – abwechslungsreich zwischen Tanzen, Rock, leisen Tönen, Reggae, HipHip, SingerSongWriter, ... die Songs gaben sich in allen Varianten und das Publikum ging mit. 

Nach dem Konzert, als sich der Saal schon gut geleert hatte, kam die Band noch dazu, ließ Fotos mit sich machen, unterschrieb Karten und Shirts, war einfach da. Bis zum Schluss: sympathisch!

Warum überhaupt Yoga mit Joris?

Zum einen dachte ich nach Joris Ansprache zu Beginn, ja, der könnte auch eine Yogastunde einleiten. Wir sollten alle die Augen schließen, unseren Nebenmann/frau in den Arm nehmen, den Boden unter uns fühlen, einfach da sein, ankommen ... :) 

(Kleine Randnotiz und ein weiterer Sympathiepunkt: Er meinte, dann könne man auch nicht mit den Handys rumknipsen, wenn man den Nachbarn umarmt, und die könnten sowieso mal in der Hosentasche bleiben, damit man tatsächlich da ist und den Augenblick feiert! Leider blieben diese Worte bei vielen Fans ungehört ... ich weiß nicht, warum Konzerte heutzutage irgendwie nur noch durch die Linse des Mobilfons erlebbar scheinen – ich hab lieber ungefiltert hingeschaut und daher ist der Beitrag auch ohne Bild :)

Auch zwischendurch fand Joris immer wieder Worte, die sehr ansprachen. Den Mut zu haben, die eigenen Weg zu gehen. Bewusst zu sein, dass wir hier in einer guten Umgebung leben, in der wir die Chance haben, uns auszuprobieren und das zu tun, was wir wirklich wollen. Vieles mehr.

Zuletzt auch Yoga, weil mir auf Konzerten immer wieder bewusst wird, wie egoistisch Menschen handeln können, sei es der 2-Meter-Mann, der sich gnadenlos vor einen stellt, oder der Mädelsclub nebenan, der beim leisen Lieblingslied rumgackern muss ...

Ein Konzertbesuch erfordert von mir Toleranz, Empathie und Fokussierung :) Yes, Yoga hilft ...

... und mein Herz schlägt!

Es war ein Feuerwerk! Danke Joris!