Ganesha auf Glückssuche

Für meinen vierwöchigen Kinderyogakurs, der tatsächlich proppevoll geworden ist, wollte ich mir natürlich etwas schönes überlegen. Generell fange ich neue Kinderkurse immer mit einer Reise nach Indien an. So ging es auch damals im Kinderyogalehrerworkshop (superlanges Wort :) los – mit Thomas ein sehr lustiges Erlebnis – und wirklich ein guter Einstieg für Yoganeulinge. Vor allem, weil man auf dieser imaginären Reise schon mal die wichtigsten Tier-Asanas kennenlernen kann – und die brauche ich am Schluss immer für mein ausgedachtes Yogameisterspiel :)

Nun aber wollte ich mit ein wenig was neues einfallen lassen, auch weil der Kurs auf vier Mal begrenzt ist und ich damit eine übersichtliche, abgeschlossene Einheit gestalten kann.

Also habe ich Ganesha, den ich mir ja so ein wenig als Logo auserkoren habe, passenderweise auf eine Reise geschickt, auf die Suche nach dem Glück.

Im ersten Teil wird der kleine traurige Elefant von seinem Papa Shiva auf die Reise geschickt, damit er endlich wieder glücklich wird. In Mumbai angekommen, fährt er weiter in den Dschungel, um dort nachzudenken und die Tiere zu fragen, denen er begegnet ... Er bekommt verschiedene Antworten auf seine Frage, was für denjenigen Glück sei – Sonne, Wild sein, Blumen, Lachen, Freundschaft.

Nach der Stunde habe ich mit den Kindern Papierperlen gebastelt. Jeder konnte auf einen Streifen Papier schreiben, was heute für ihn Glück ist – etwas, das gerade erlebt wurde, oder worauf man sich noch freut ... Aus diesem Streifen wurde dann eine Perle aufgerollt, die Botschaft bleibt somit geheim, und die fertige Perle auf ein Band gefädelt, das ich vorher für jeden mit einigen Perlen vorbereitet hatte.

Es hat uns allen soviel Spaß gemacht! Nächste Woche geht es weiter – Ganesha reitet auf seiner Maus weiter und lernt den Sonnengruß kennen :)

PS: Das Buch, das mir als Fotounterlage gedient hat, ist das wunderschön illustrierte Little Gurus von Olaf Hajek.