nimm dich wahr ...

Das eigene Ich verbarrikadiert sich, hinter einer Fassade, hinter Konventionen, hinter Wünschen und Vorstellungen. Sich selbst wahrzunehmen, zu spüren, zu fühlen, ernst zu nehmen, ist manchmal nicht so einfach. Wer bin ich eigentlich, wenn alles andere von mir abfällt, wenn nur noch mein reines Ich überbleibt?

Sic öffnen und fallen lassen, dafür steht auch eine meiner Lieblings-Asana: Kurmasana, die Schildkröte. Eine Stunde voller Hüftöffner und Vorbeugen, meine Favoriten, aber nicht immer die der Schüler, denn da sitzen oft unsere Verspannungen, unser verhärteter Rücken ist im Weg, unsere Beine wollen nicht geschmeidig sein, alles nicht so einfach. Und doch haben viele eine neues Ich in sich entdeckt, sind weitergegangen, als sie dachten, haben neue Grenzen erfahren und hoffentlich auch ein wenig von allem fallenlassen, was uns so verhüllt. 

Sei du selbst. Sei authentisch. Sei wahr.