– weiter!

Vor fast genau einem Jahr habe ich übers Laufen geschrieben – und heute musste ich wieder daran denken ... es ist durchaus ein Fortschritt da! Ich lauf zwar immer noch wie eine Schnecke, aber dafür längere Strecken, 5, 6, 7 Kilometer, einmal sogar 10, mein Gipfel bisher. Mehr muss es nicht werden, 5 reichen mir auch. Nur schneller könnte es noch werden, ein wenig. Auch auch da ist schon eine Verbesserung spürbar, aber ich müsste wahrscheinlich mehr Sprints dazwischen schieben, um deutlich schneller zu werden. So aber trabe ich weiter in meinem ureigenen Rhythmus, vorgegeben durch meine Atmung, ganz automatisch ...

Was ich aber eigentlich heute schreiben wollte, ist wie schön die Welt dabei aussieht! Ich weiß, dass viele Joggen langweilig finden – ich so gar nicht. Es gibt soviel zu sehen! Natürlich regnet es auch mal (gut, durch Niesel lauf ich, durch strömenden Regen muss nicht sein). Oder ist grau und bewölkt. Aber meistens habe ich Glück, egal ob am späten Nachmittag, in der Winterabendsonne, wenn ich noch eine kleine Runde drehe, um die Zeit bis zum Kind abholen sinnvoll zu verbringen – oder noch viel mehr am Sonntag Morgen, wenn die Welt so klar und frisch und neu ist!

Ich weiß, es sieht auf den Fotos ein wenig kitschig aus, aber es ist tatsächlich so – ohne Filter und Spielerei, einfach Morgensonne an einem sehr kalten Tag am See ...

... und heute mit diesem Soundtrack im Ohr ... da musste ich aufpassen, nicht hier und da einen kleinen Tanzschritt einzulegen ;)