07 – RÄUM AUF

Ordnung um dich herum schafft auch Ordnung in deinem Kopf. Gönn deinem Geist ein aufgeräumtes Umfeld, die Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen, und das positive Gefühl, etwas (weg)geschafft zu haben. Nimm dir nicht zuviel vor, nur eine Sache, und dann, belohn dich für das Ergebnis :)

Ich brauche Ordnung und Struktur, Listen und Pläne, Aufgaben und Ziele. Nur so kann ich kreativ sein, gezieltes Chaos zulassen – und wieder aufräumen. Und doch bleibt auch bei mir so einiges liegen, ist manche Ordnung nur oberflächlich, stapeln sich unerledigte Dinge – wie zB Urlaubsfotos ... Ich führe fortlaufend Fotoalben seit der Geburt des ersten Kindes – was vielleicht erstmal für meine Ordnung spricht – doch immer stapeln sich die Bilder digital, bis ich endlich wieder Zeit finde, zu sichten, sortieren, auswählen, bearbeiten, ausbelichten (lassen), einkleben ... Jetzt in den Herbstferien muss es sein. Fest vorgenommen, meine Aufgabe zu diesem Thema!

Meine Belohnung: einen Nachmittag gemütlich Alben gucken mit der Familie ... von Anfang bis Jetzt!

Nachtrag zum Aufgabenheft

Foto sortieren hat begonnen, ist aber noch nicht beendet ... dafür Schrank entmistet, Kleidung aussortiert, und mental schon mit der Buchhaltung begonnen ... immerhin.